Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Zusätzlich zu den im Raum positionierten KNX-Sensoren wie Tastern und Präsenzmeldern wünschen sich viele Kunden die Möglichkeit, ihr Haus mittels einer grafischen Oberfläche via Smartphone, Tablet, PC oder auch fester Einbaugeräte zu steuern.

Hierzu kommt meist eine zusätzliche Serverlösung zum Einsatz, über die mit den KNX-Geräten kommuniziert wird und die über eine intuitiv bedienbare grafische Benutzeroberfläche angesprochen wird.

Die Visualisierung fungiert dabei nicht nur als Alternative zum Tastsensor im Raum sondern auch als Schaltzentrale für benutzerdefinierte Einstellungen (wie beispielsweise Zeitschaltuhren und Lichtszenen, Grenzwerte für Beschattungsautomatik). Die App kann außerdem als Schnittstelle zur Türkommunikation, als Fernbedienung für Ihre Medientechnik, als Dashboard zur Anzeige von Energieverbräuchen und vieles mehr verwendet werden. Über die Visualisierung ist zudem eine Fernsteuerungsmöglichkeit des Hauses realisierbar.

Wir haben Erfahrung mit der Umsetzung zahlreicher Visualisierungslösungen verschiedener Hersteller.

  • Einfamilienhaus, Bad Oyenhausen

    Die bestehende KNX-Gebäudesteuerung in einem privaten Wohnhaus in Bad Oyenhausen haben wir modernisiert und um eine umfangreiche KNX-Visualisierung mit einem Gira Homeserver erweitert.

    Weiterlesen...

  • Lichtwerte Frankfurt

    Lichtwerte steht seit Jahren für die Konzeption und Umsetzung exklusiver Beleuchtungskonzepte für Wohn- und Zweckbauten. Den exklusiven Showroom des Unternehmens haben wir programmiert und mit einer KNX-Visualisierung ausgestattet.

    Weiterlesen...

  • Penthousewohnung, Siegen

    Für die bauseits vorhandene KNX-Anlage in einer zweistöckigen Penthouse-Wohnung im Siegener Stadtzentrum wurde eine Erweiterung des Systems um mehrere Funktionen gewünscht. Eine Datenbank der Anlage war nicht mehr vorhanden. 

    Weiterlesen...